Ausflüge und Routen in das Hinterland der Romagna.

Entdecken Sie das Umland um Riccione und entdecken Sie mit Ausflügen das wunderschöne Hinterland, das reich an Geschichte und Kultur ist.
Entscheiden Sie sich Ihren Urlaub in unserem Hotel zu buchen: Außer dem Meer und dem Strand, bietet Ihnen Riccione viele Sehenswürdigkeiten, besonders im Hinterland.
Auto, Motorrad oder Fahrrad spielt keine Rolle, das Hotel Consuelo hat immer eine passende Lösung für Sie.

Die Region Romagna hat viele Gesichter: Tanzen Sie zu einem Walzer oder zur Discomusik, entspannen Sie am Strand, besuchen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern das Aquafan, Oltremare und Imax (Möglichkeit von Vergünstigungen), genießen Sie eine leckere Piadina mit einem Glas Sangiovese, oder entdecken Sie die historische Seite, die versteckten Schätze im Hinterland: eine Welt, die Sie in die Zeit zurückversetzt, in der die Adeligen zu Pferde ritten und die Damen schwere Kleider aus Brokat trugen.

Wenige Kilometer von Riccione entfernt...

...befinden sich zahlreiche Routen, die auf die Zeit der Herrschaft der Malatesta zurückführen, Festungen und Schlösser, in der die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Unter diesen erinnern wir Sie an einige, die einen Besuch mit Sicherheit wert sind!

Gradara (Distance: ca. 15 Km)

Dieses Schloss war Schauplatz der tragischen Liebesgeschichte zwischen Paolo Malatesta und Francesca von Rimini, verewigt in den unvergesslichen Versen von Dante Alighieri. Noch heute befinden sich dort alle Gegenstände der damaligen Zeit und versetzt Sie in den Alltag der Renaissance.

Auf Reservierung ist es möglich mit einem Führer das Schloss und die Festung zu besichtigen. Jedes Jahr findet ein besonders Schauspiel statt, das Sie nicht versäumen sollten: Die Belagerung der Burg: eine historische Nachstellung der Belagerung von 1446 mit beeindruckenden pyrotechnischen Effekten und einer mittelalterlichen Inszenierung.

Verucchio (Distance: ca. 26 km)

Diese Festung aus dem 7.Jahrhundert ist eine der größten und am besten erhalten. Hier lebte der “mutige” Mastin Vecchio, eine Figur, die Dante in seiner Göttlichen Komödie zitierte. Die Festung kann vollständig besichtigt werden und richtet oft Kunstaustellungen aus. Interessant ist auch die mittelalterliche Waffenausstellung.

Einen Event, den Sie keinesfalls versäumen sollten, welcher alljährlich im Juli stattfindet, ist das Verucchio Festival: Ein Konzert unter den Sternen mit internationalen Musikern, eingeladen vom bekannten Pianisten Ludovico Einaudi.

Torriana und Montebello (Distance: ca. 30 km)

Die Burgen der Malatesta von Torriana und Montebello stehen sich auf zwei Felsenspornen gegenüber. Torriana erstreckt sich auf zwei Landzungen: auf dem Gipfel einer Landzunge stehen in einer bezaubernden Landschaft die Ruinen des Turms. Auf der anderen steht die Festung von Scorticara, mit zwei runden Bastionen, die heute ein Restaurant beherbergen. Nach der Legende wurde hier Gianciotto Malatesta, der eifersüchtige Mann von Francesca von Rimini, ermordet.

Das Schloss von Montebello ist heutzutage noch zu besichtigen: es ist vor allem bekannt für die Legende von Azzurrina, dem Geist eines Mädchens, der hier noch in den Gemäuern spucken soll.

San Leo (Distance: ca. 41 km)

Diese Burg, welche die Landschaft von einem Felsensporn aus dominiert, beherbergte in der Zeit des Päpstlichen Reiches ein Gefängnis, in dem berühmte Persönlichkeiten, wie der Alchemist Graf von Cagliostro und andere Protagonisten der Renaissance eingesperrt waren. Heute ist es ein Museum, in dem historische Waffen und Gegenstände aus dem Besitz von Cagliostro ausgestellt werden und andere Kunstaustellungen stattfinden.

Jedes Jahr im August findet das Festival Alchimia-Alchimie, in Erinnerung an den Grafen von Cagliostro statt: Abendessen in der Festung, unvergessliches Feuerwerk-Spektakel, Begegnungen und ein magischer esoterischer Markt, schickt Sie auf eine Entdeckungsreise in die Vergangenheit und deren Legenden und Mythen.

San Marino (Distance: ca. 27 km)

Die kleinste Republik der Welt unterscheidet sich schon von weitem mit seinen drei Schlössern, die auf drei Anhöhen errichtet sind. Die mittelalterliche Festung ist zum Großteil rekonstruiert worden; sie ist auf jeden Fall einen Besuch wert für ihr pittoreskes Erscheinen und ihren verzaubernden Panorama-Ausblick.

Wichtiger Termin im Juli sind die “Mittelalter-Tage”: Hofnarren, Musik, Tänze und viele Spektakel beleben die Burgen von San Marino für vier Tage.